Von Ungarn nach Estland: Gergő, unser 36. Bondora-Superheld

Profis wie Gergő gibt es in der Welt der Analytik nur wenige: Er erstellt liebend gern Berichte und sein Motto ist „Data first“. Und er hat eine Menge interessanter Hobbys. Erfahren Sie hier mehr über Gergő Závecz, unseren 36. Superhelden.

Gergős Lebensmotto: „Angeblich sehe ich aus wie der junge Rick Astley, also schließe ich mich seinem Song Never Gonna Give You Up an“.
Gergős Lebensmotto: „Angeblich sehe ich aus wie der junge Rick Astley, also schließe ich mich seinem Song Never Gonna Give You Up an“.

Bondora-Superheld Nr. 6 – Gergő Závecz

Bei Bondora seit: Mai 2022

Tätigkeit: Senior Analyst

💡Team: Data Analytics

Gergős Reise bei Bondora:

Ich kam im Mai 2022 zu Bondora und bin für meine neue Arbeit von Ungarn nach Estland gezogen. Zu Beginn arbeitete ich hauptsächlich an A/B-Tests zusammen mit dem Produktteam. Jetzt arbeite ich hauptsächlich mit dem Marketingteam an komplexen Themen wie Brokern, Kampagnensegmentierung und Auswirkungsbewertung. Darüber hinaus arbeiten wir in unserem Team an Großprojekten, an denen die meisten beteiligt sind und ihr umfangreiches Wissen einbringen können, und wir erstellen Berichte, die die meisten Mitarbeiter im Unternehmen für ihre Arbeit einsetzen.

So sieht ein ganz normaler Tag für Gergő aus

Ich bin eigentlich jeden Tag in der Niederlassung, da ich lieber persönlich mit Kollegen zusammenarbeite. Wenn es bei einem Projekt zu Problemen kommt, ist es einfacher, andere direkt um Hilfe zu bitten, anstatt über unser Tool Slack zu kommunizieren. Und es gibt auch kostenlose Mittagessen, auch wenn einige meinen, dass so etwas gar nicht möglich ist.

Was gefällt dir an der Arbeit besonders gut?

Ich denke, das sind die Projekte, an denen der Großteil meines Teams beteiligt ist. Wenn wir alle zusammenarbeiten, um ein Dashboard, einen Bericht oder eine Tabelle zu erstellen und diese dann von mehreren Abteilungen für fundierte Entscheidungen verwendet werden, ist das für mich das Schönste.

Diese Erfahrung ist neu für mich, da ich bis vor Kurzem an der Uni tätig war. Dort ging es zwar auch hauptsächlich um Statistik und Datenanalyse, aber ganz anders als bei Bondora. Hier werden alle Erkenntnisse in einer konkreten Geschäftsumgebung und in der Entwicklung verwendet und das Ganze in Teamarbeit.

Und was ist das ganz Besondere daran, Analyst bei Bondora zu sein?

Dies ist sowohl aus beruflicher als auch aus persönlicher Sicht zu sehen. Aus beruflicher Sicht gefällt mir die gesamte technische Komponente und die von uns verwendeten Tools. Es ist auch toll, Neues von meinen Kollegen und Mitarbeitern anderer Abteilungen zu erfahren und an Projekten in ganz verschiedenen Bereichen mitzuarbeiten. Zum Beispiel ist es sehr spannend, den Produkt-, Marketing-, Finanz- und Risikomanagementbereich eines größeren Unternehmens zu erleben, das immer noch wächst und sich neuen Herausforderungen stellt.

Als Ausländer ist es nicht immer einfach, in ein fremdes Land zu ziehen und sich dort nach und nach einzuleben. Aber Bondora und die Kollegen hier haben mir diese Umstellung wirklich leicht gemacht: Da sind die Freitagnachmittags-Event in der Küche der Niederlassung zu nennen, gemeinsame Unternehmungen im Sommer, der Genuss von Millimallikas in der Valli-Bar (das ist ein berühmtes Getränk in einer beliebten Bar), Johnny Däpps Songs während eines Skiausflugs im Zillertal oder gemeinsames Singen im Shamrock (einer Karaoke-Bar), die gemeinsame Gründung eines Clubs, wir spielen Discgolf, sehen gemeinsam die Champions League und versuchen, die Rugbyregeln zu verstehen.

Wie hast du deinen Weg in die Analysewelt gefunden? Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht?

Wenn ich ganz ehrlich bin: Wahrscheinlich als Kind beim Fantasy-Fußballspielen mit einer alten ungarischen Zeitung, dem „Focivilág Magazin“. Ich habe versucht, den Wert und die Leistung des Spielers zu verstehen, was mir jedoch nicht gelungen ist.

Viel später dann habe ich meine ersten Schritte in der analytischen Welt unternommen, als ich meine Diplomarbeit an der Uni schrieb und Meinungsumfragen analysierte. Und im Moment glaube ich, dass die Datenanalyse im Mittelpunkt meiner beruflichen Entwicklung bleiben wird.

Bisher habe ich mit personenbezogenen, unternehmensbezogenen, länderbezogenen und nun auch einzelkreditbezogenen Daten gearbeitet, und egal, um welche Art es sich handelt, ich habe mich immer gerne mit diesen auseinandergesetzt und bestimmte Muster darin gefunden.

Das beste Meme, das sinnbildlich für deine Rolle als Analyst steht?

Das beste Meme, das sinnbildlich für deine Rolle als Analyst steht

„Ich kann erst mit dem Programmieren anfangen, nachdem ich …“

 … YouTube oder Spotify geöffnet habe.

Was sind deine Lieblings-Analysetools und warum?

Das ist die Databricks-Plattform, die wir bei Bondora verwenden; mit dieser Plattform kann ich meine explorativen SQL-Abfragen, Dashboards und statistischen Analysen ganz zentral in Python durchführen.

Ich arbeite auch gerne mit dbt (data build tool, ein in Python geschriebenes Open Source Werkzeug), da es die Arbeitsabläufe durch die Verarbeitung von Rohdaten und die Strukturierung von Tabellen im Analytics-Team deutlich vereinfacht.

Was ist dein bester Investmenttipp?

Ich bin bei diesem Thema wahrscheinlich nicht wirklich der perfekte Ratgeber, da Geldsparen nicht zu meinen Stärken gehört. Aber im Bondora-Blog finden Sie immer hervorragende Finanztipps.

Dein bester Cypersecurity/IT-Tipp?

Geh nie vom Computer weg, ohne ihn vorher zu sperren. Bei meiner früheren Arbeitsstelle hat zum Beispiel jemand meinen Computerbildschirm verkehrt herum gedreht, während ich weg war, und das ist wahrscheinlich das geringste Übel, was passieren kann.

Und jetzt noch ein paar persönliche Dinge

Hast du Hobbys? Was machst du gern in deiner Freizeit?

Neben Sport wie Laufen, Skifahren und Schwimmen spiele ich auch gern mit LEGO. Deshalb war ich auch so glücklich, als ich dieses Jahr von meinen Kollegen eine riesige LEGO-Burg zum Geburtstag geschenkt bekam. Aber ich muss gestehen: Ich habe sie immer noch nicht fertig gebaut. ️

Was sind deine Lieblingsspiele?

Aktuell würde ich sagen, Tischtennis im Büro, allerdings nicht sehr erfolgreich.

Mit welchem Spiel hast du die meiste Zeit auf Steam verbracht?

Ich schummle hier ein bisschen, da es mehrere Spiele sind und diese auch nicht auf Steam sind: Football Manager. Ich habe mehr CL-Siege, als Pep Guardiola jemals erreichen wird.

Bacon: Ja oder nein?

Ja, aber noch viel lieber esse ich töpörtyű, ein ungarisches Gericht, das ist im Grunde frittierter Speck.

Was siehst du am liebsten im Fernsehen bzw. was ist dein Lieblings-Podcast?

Ich mochte schon immer Serien, in denen die einzelnen Handlungen bestimmte Konsequenzen haben und in denen sich die Charaktere im Laufe der Zeit weiterentwickeln, was zu einer Lösung der Probleme oder umgekehrt zu einer Tragödie führt. Zu nennen wären da Succession, Breaking Bad, BoJack Horseman und The Shield.

Was ist deine Lieblingsmusik (die du beim Arbeiten hörst)?

Das ändert sich quasi wöchentlich, aber wenn ich etwas höre, dann normalerweise ein paar Stunden lang in Dauerschleife, seien es 80er-Klassiker, ungarische Rockklassiker, Psytrance, Techno, Punk, Black Metal oder Party-Schlager.

Hast du Haustiere?

Leider habe ich im Moment keine Haustiere, aber ich habe Bogár, den Pumi meiner Oma, über alles geliebt.

Der Pumi ist ein energiegeladener ungarischer Hirtenhund.
Der Pumi ist ein energiegeladener ungarischer Hirtenhund.

Welche Superkraft hättest du gern und warum?

Wahrscheinlich würde ich gern Zeitreisender sein und dann wäre mein Ziel insbesondere die Vergangenheit. In großem Maßstab habe ich mich immer gefragt, wie die Ereignisse aus den Geschichtsbüchern wohl wirklich aussahen. Und ganz persönlich: Ich würde wahrscheinlich wieder an den Zeitpunkt von bestimmten Entscheidungen, die ich jetzt bedauere, zurückreisen.

Was würdest du gerne tun, vor dem du aber Angst hast?

Wenn ich aus dem Bürofenster schaue, sehe ich einen Skisprungturm. Ich gehe gern Skifahren in den Bergen, habe mich aber nie ans Skispringen gewagt, und wahrscheinlich wird es auch so bleiben. Selbst das Niveau von Eddie the Eagle ist unerreichbar.

Es war uns eine große Ehre, Ihnen heute Gergő vorzustellen! Seine außergewöhnliche Fähigkeit, komplizierte Daten zu entschlüsseln und für jeden verständlich zu machen, macht ihn zu einem wertvollen und geschätzten Mitglied in unserem Team. Wie man in Ungarn sagt: Később találkozunk! (Bis später dann.)

Seien Sie im nächsten Monat wieder mit dabei und lernen Sie unseren 37. Bondora-Superhelden kennen.

P.S. Wenn Sie daran interessiert sind, unser nächster Bondora-Superheld 🦸 zu werden, besuchen Sie unsere Karriere-Seite, um sich unsere offenen Stellen anzusehen.

Hinterlasse einen KommentarKommentare schließen

Reset Password

Haben Sie genug von Großbanken und ihren robotergestützten Vorgehensweisen?
Holen Sie sich bei Bondora den Kredit, den Sie verdienen.

  • Ein personalisiertes Kreditangebot online in 60 Sekunden
  • Flexible Rückzahlungsmöglichkeiten
  • Keine versteckten Gebühren
Jetzt anfangen
Hierbei handelt es sich um eine Finanzdienstleistung. Bitte prüfen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf bondora.ee und konsultieren Sie ggf. einen Experten.